Sie möchten eine Bewerbung als Zimmermädchen verfassen, aber wissen nicht, wie Sie das am besten machen? Hier werden Sie explizit aufgeklärt und informiert. Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, können Sie direkt durchstarten und Ihre Bewerbungsunterlagen erstellen. Lesen Sie daher aufmerksam und lassen Sie sich von diesen 4 Tipps leiten!

Tätigkeiten eines Zimmermädchens

Zunächst müssen Sie sich über die tatsächlichen Aufgaben eines Zimmermädchens bewusst werden. Dies ist besonders wichtig wenn Sie die Tätigkeit zuvor noch nicht ausgeübt haben. Allerdings ist es auch bei einem Wiedereinstieg nach langer Zeit essentiell sich diese vor Augen zu halten. Ob diese lange Zeit durch Krankheit oder andere private Gründe zustande gekommen ist, ist irrelevant.

Also welche Tätigkeiten hat ein Zimmermädchen? Als Zimmermädchen oder auch Roomboy sind Sie für die Sauberkeit, Hygiene und Ordnung verantwortlich. Dies ist möglich in verschiedenen Zimmer oder Gemeinschaftsräumen. Weiterhin können Sie aber auch in Hotels, Pension, Feriendörfer oder Resorts tätig sein. Wie Sie sehen, haben Sie eine Bandbreite an Möglichkeiten von denen Sie wählen können. Dementsprechend viele Unternehmen gibt es auch, an die Sie sich wenden können!

1. Suche nach einer Arbeitsstelle als Zimmermädchen

Nun, da Sie wissen, wovon die Tätigkeiten eines Zimmermädchens handeln, können Sie sich auf die Suche nach einer Arbeitsstelle begeben. Bevor Sie die Bewerbung als Zimmermädchen schließlich verfassen, benötigen Sie ein offenes Stellenangebot. Abhängig vom Ausschreiben, müssen Sie Ihre Unterlagen individuell an die Unternehmen anpassen.

Auf dem Weg Ihrer Jobsuche, können Sie verschiedene Webseiten und Agenturen als Hilfestellung benutzen. Die Agentur für Arbeit steht Ihnen zum Beispiel immer mit Ratschlägen zur Seite. Genauso können Sie sich allerdings auch bei Freunden und Bekannten erkunden, ob diese von einer offenen Stelle wissen. Dadurch können Sie vielleicht sogar eine Bewerbung auf Empfehlung schreiben! Das bringt Ihnen immer einen kleinen Vorteil gegenüber konkurrierenden Bewerbern.

Glücklicherweise ist die Nachfrage an Zimmermädchen besonders groß in touristischen Gebieten – und davon gibt es viele und überall verteilt auf der Welt. Dadurch könnten Sie sich zum Beispiel auch im Ausland bewerben. Falls Sie Ihre Bewerbung als Zimmermädchen deswegen auf Englisch verfassen müssen, gibt es dazu auch viele Tipps und Tricks!

Zusammenfassend steht fest: Wenn Sie noch auf der Suche nach einer offenen Stelle sind, halten Sie Ausschau nach Gebieten mit hoher Konzentration von Hotels, Gästehäusern und Pensionen für Touristen. Zudem informieren Sie sich bei allen vorhandenen Quellen nach günstigen Angeboten.

2. Wichtige Eigenschaften für die Bewerbung als Zimmermädchen

Für jeden Job werden bestimmte Eigenschaften vorausgesetzt, die Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen erwähnen sollten. Von diesen können Sie zum Beispiel im Anschreiben, Motivationsschreiben oder Lebenslauf Gebrauch machen. Nehmen Sie sich diese also zu Herzen und schreiben Sie sie am besten in Ihre Notizen bevor Sie mit dem Schreiben anfangen.

Welche Eigenschaften müssen Sie als Zimmermädchen besitzen? Dies sind definitiv Zuverlässigkeit, Gründlichkeit und Reinlichkeit. Durch diese Qualitäten erklären Sie Ihrem Arbeitgeber, dass Sie geeignet für die entsprechende Stelle sind. Zusätzlich können Sie noch zwei weitere Fähigkeiten nennen: Die Fähigkeit schnell und selbstständig zu arbeiten und Ihre körperliche Fitness. Es kann passieren, dass der Job sehr stressig wird und Sie sich oft von einem Zimmer zum nächsten Zimmer bewegen müssen. Da kommt dann Ihre körperliche Fitness ins Spiel, die definitiv vorteilhaft ist für einen derartigen Job.

Dies sind zumindest einige Denkansätze. Sollten Sie schon einmal als Zimmermädchen gearbeitet haben, überlegen Sie doch selber einmal, welche Eigenschaften Ihnen in der Vergangenheit genutzt haben.

3. Begründung und Motivation hinter Ihrer Bewerbung

Es ist schon großartig, wenn Sie die Eigenschaften mitbringen, die Sie als Zimmermädchen benötigen. Allerdings wird häufig ebenfalls nach der Motivation hinter Ihrer Bewerbung gefragt. Weshalb bewerben Sie sich ausgerechnet für diesen Beruf und für diese Arbeit? Es kann schwierig sein, sich hierbei eine passende Antwort zurechtzulegen. Daher werden Ihnen hier einige Denkanstöße gegeben.

Als Zimmermädchen bringen Sie Ordnung und Sauberkeit in bestimmten Einrichtungen. Dadurch sorgen Sie für ein angenehmes Wohnambiente und tragen maßgeblich dazu bei, dass sich Gäste während ihres Aufenthalts richtig entspannen können. Sollte Ihnen das also am Herzen liegen, ist es die perfekte Begründung für Ihre Jobwahl.

Ebenso haben Sie als Zimmermädchen persönlichen Kontakt mit den Gästen und könnten deren erste Anlaufstelle sein. Wenn Ihnen daher der Kontakt zu Menschen und der Umgang mit diesen wichtig ist, ist dies auch eine tolle Motivation hinter Ihrer Bewerbung als Zimmermädchen.

4. Fotos und Auftreten im Bewerbungsgespräch

Sowohl bei den Fotos in Ihren Bewerbungsunterlagen, als auch beim Bewerbungsgespräch sollten Sie auf ein bestimmtes Auftreten achten. Dadurch, dass sich Ihre Arbeit mit dem Säubern und Reinigen beschäftigt, sollten Sie selber auch dementsprechend erscheinen. Ein gepflegtes Aussehen ist maßgeblich. Auf diese Weise, versteht Ihr potentieller Arbeitgeber auch unbewusst, dass Ihnen diese Eigenschaft wichtig ist.

Abschließende Worte für Ihre Bewerbung als Zimmermädchen

Nun sollten Sie Ihrer Bewerbung einen ganzen Schritt näher sein! Mit dem Wissen aus obenstehenden Tipps und Tricks, machen Sie sich nun erste Notizen. Anschließend verfassen Sie diese in ganze Sätze und setzen diese wiederum nachvollziehbar zusammen. Viel Glück und Erfolg bei Ihrer Bewerbung als Zimmermädchen!