Sie waren schon als Kind eine „Wasserratte“ und haben vom Schwimmen nicht genug bekommen. In Ihrer Freizeit haben Sie lieber Schwimmbäder statt Kinos besucht und entwickelten den Ehrgeiz immer besser und schneller zu werden.

Parallel hierzu haben Sie immer die Bademeister*innen bei Ihrer Berufsausübung beobachten können und haben sie für diese Tätigkeit bewundert. In diesem Zusammenhang haben Sie nunmehr den Entschluss gefasst Ihre Leidenschaft zum Sport mit dem beruflichen zu kombinieren und sich für die Ausbildung zum Bademeister entschieden.

Wir wollen Ihnen in diesem Beitrag die wichtigsten Informationen von der Bewerbung bis hin zum Berufsbild gerne näherbringen und aufzeigen, welche Einzelheiten für Ihre Bewerbung, Motivationsschreiben, Lebenslauf usw. wichtig sind und Sie bei Ihrem Berufswunsch beachten sollten.

Wir unterstützen Sie professionell bei Ihrem Vorhaben und helfen Ihnen die Tücken in einer Bewerbungsmappe zu umgehen und Ihren Lebenslauf entsprechend zu optimieren. Hier finden Sie hilfreiche Informationen.

Berufsprofil Bademeister*in

Die im Umlauf gängige Berufsbezeichnung „Bademeister*in“ ist jedem bekannt, jedoch ist diese nicht ordnungsgemäß. Die anerkannte Berufsbezeichnung lautet nämlich: Fachangestellter*in für Bäderbetriebe.

Neben dem reibungslosen Betrieb im Schwimmbad müssen Bademeister*innen für die Einhaltung der Badeordnung Sorge tragen, technische Anlagen prüfen, säubern und ggf. warten und natürlich regelmäßig die Wasserqualität prüfen. In Notfällen müssen sie selbstverständlich auch Rettungsmaßnahmen einleiten und folglich sehr gut schwimmen können.

 

Ausbildung zum/ zur Bademeister*in

Der Erfolg zum Hauptberuf führt über eine dreijährige Ausbildung, bei der die Durchfallquote in der Abschlussprüfung leider sehr hoch ist. Ein bestimmter bzw. vorgegebener Schulabschluss ist nicht erforderlich, so dass neben Abiturienten und Realschülern auch Hauptschüler sehr gute Chancen für eine Ausbildung haben.

Siehe auch  Eine erfolgreiche Bewerbung bei der Deutschen Bahn

Die Ausbildung findet dual statt, d. h. parallel im Ausbildungsbetrieb dem Schwimmbad und der Berufsschule.

Eignung zum/ zur Bademeister*in

Bevor Sie sich bewerben müssen Sie eine Eignung für diesen Beruf nachweisen. Neben einem möglichen Einstellungstest im Bewerbungsprozess erfolgt der Nachweis üblicherweise durch ein ärztliches Attest, einen Erste-Hilfe-Kurs, eines Führungszeugnisses sowie einen Rettungsschwimmschein.

Was den Einstellungstest anbetrifft, so ist dieser in der Regel nicht ausschließlich auf einen theoretischen Bereich ausgerichtet, sondern umfasst auch einen praktischen Bereich.

Zum Beispiel müssen sie 100 Meter auf Zeit schwimmen, einen Kopfsprung vom Drei-Meter-Brett machen und einen Fünf-Kilogramm-Ring vom Beckenboden in mehreren Metern Tiefe heraufholen. Auch Streckentauchen, Transportieren und das Schwimmen in verschiedenen Schwimmstilen sollten sie beherrschen

 

Fähigkeiten Bademeister*in

Damit Sie mit Ihrer Bewerbung, Motivationsschreiben, Lebenslauf überzeugen können, sollten Sie mitunter nachfolgende Fähigkeiten mitbringen:

  • Gute körperliche Verfassung
  • Schwimmabzeichen
  • Gutes Sehvermögen
  • Beobachtungsgabe
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Aufmerksamkeit
  • Konzentration
  • Selbstbewusstsein
  • Reaktionsschnelligkeit
  • Umgang mit Menschen; auch in Konfliktsituationen
  • Kommunikationsfähigkeit

 

Gehalt Bademeister*in

Das Gehalt eines Fachangestellten für Bäderbetriebe richtet sich nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst. Diese liegen monatlich zwischen 2.700,00 € und 3.100,00 € brutto. Berufseinsteiger orientieren an einem monatlichen Gehalt zwischen 2.000,00 € und 2.200,00 € brutto.

Auszubildende verdienen je nach Ausbildungsjahr zwischen 625,00 € brutto bis 1.115,00 € im Monat.

 

Als Bademeister*in erfolgreich bewerben

Wenn Sie eine professionelle Bewerbung als Bademeister*in schreiben wollen, jedoch nicht wissen worauf Sie im Anschreiben und der Bewerbung im Detail achten müssen damit Sie Erfolg haben, dann helfen wir Ihnen gerne eine professionelle Bewerbungsmappe zusammenzustellen. Dazu gehören u. a. Motivationsschreiben, Anschreiben, Bewerbung, Lebenslauf und die Zusammenstellung Ihrer bisherigen Zeugnisse, Fortbildungen etc.

Siehe auch  Hilfreiche Tipps für eine PowerPoint-Bewerbung [2021]

Gerne können Sie sich Ihre Bewerbung auf Sie persönlich zugeschnitten auch schreiben lassen.

Das Team von Gekonnt Bewerben bietet Ihnen die professionelle Hilfe, die Sie benötigen, um eine Bewerbung erfolgreich zu verfassen, mit dem Ziel, sich als individueller Bewerber von der Maße hervorzuheben.