Sie wollen sich beruflich umorientieren und nicht nur Spaß in der Freizeit haben, sondern auch im Beruf. Warum dann nicht für Spiel und Spaß bezahlt werden? Bevor Spiele abschließend auf den Markt gebracht werden, müssen diese vorher bis ins Detail auf mögliche Fehler oder Anpassungen von Spieletester*innen in der Praxis geprüft werden. Wenn Sie gerne unterschiedliche Spiele in Ihrer Freizeit spielen und für Neues offen sind, dann ist dieser Beruf ggf. das Richtige für Sie.

Wir wollen Ihnen in diesem Beitrag die wichtigsten Informationen von der Bewerbung bis hin zum Berufsbild gerne näherbringen und aufzeigen, welche Einzelheiten für Ihre Bewerbung, Motivationsschreiben, Lebenslauf usw. wichtig sind und Sie bei Ihrem Berufswunsch beachten sollten.

Wir unterstützen Sie professionell bei Ihrem Vorhaben und helfen Ihnen die Tücken in einer Bewerbungsmappe zu umgehen und Ihren Lebenslauf entsprechend zu optimieren. Hier finden Sie hilfreiche Informationen.

 

Berufsprofil Gamer*in

Wie aus der Berufsbezeichnung bereits ersichtlich, besteht der Job daraus Spiele zu spielen. Der Spieletester/ die Spielertesterin hat die Aufgabe die Spiele auf ihre Benutzerfreundlichkeit zu testen und einen fehlerfreien Ablauf des Spiels zu garantieren. Das Berufsprofil bezieht sich nicht nur auf bestimmte Spiele, sondern auf alle Arten von Spielen wie z. B.:

  • Handyspielen
  • Onlinespielen
  • Videospielen
  • Brettspiele
  • Kartenspielen
  • Kinderspielen
  • Pen & Paper

 

Voraussetzungen Gamer*in

Den Beruf des Spieletesters/ der Spieletesterin können Sie nicht wie in den klassischen Berufen über eine Ausbildung erlernen. Hier qualifizieren Sie sich mehr durch Fachkenntnisse und weniger durch Abschlusszeugnisse. Dennoch gibt es einige Grundvoraussetzungen die Sie mitbringen sollen um in einem seriösen Unternehmen angestellt zu werden.

Wichtig sind vor allem gute Deutsch- und Englischkenntnisse, da im Anschluss an das Spielen Berichte geschrieben werden müssen oder in einer anderen Form eine schriftliche Bewertung abgegeben werden muss. Zudem ist der Spiele-Markt meistens noch von englischen Herstellern dominiert, die ihre neusten Informationen entsprechend auf Englisch verbreiten.

Um als Gamer*in erfolgreich zu sein, müssen Sie die neuesten Nachrichten auf dem Markt kennen und diese in Ihre Arbeit entsprechend integrieren. Folglich sollten Sie über ein Grundwissen bei den Spielen mitbringen sich in der Gamer-Szene auskennen. Anders können sonst die Spiele nicht miteinander verglichen, geprüft und bewertet werden.

 

 

Zusammengefallst sollten für den Beruf nachfolgende Voraussetzungen mitgebracht werden:

  • Mittlere Reife; Fachhochschulreife
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Fundiertes Wissen über den Spielmarkt
  • Programmierkenntnisse von Vorteil
  • Sinn für Ästhetik & grafische Gestaltung
  • Gutes Auge für Details
  • Kundenorientierung
  • Teamfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Hohe Belastungsgrenze

 

Wie werde ich ein Gamer/ eine Gamerin

Derzeit gibt es in Deutschland keine anerkannte Berufsausbildung, so dass Sie sich für den Berufseinstieg andere Optionen suchen müssen.

Es gibt folgende Möglichkeiten um Berufserfahrungen zu sammeln und gleichzeitig gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben:

  • Vereine/ Computerclubs

Um erste Erfahrungen in der Gamer-Szene zu sammeln und sich einen Eindruck über diesen Bereich zu verschaffen, ist es ratsam sich in Vereinen oder Computerclubs zu engagieren, bei denen Sie lernen können wie Spiele getestet und bewerten werden.

  • Praktikum

Was die berufliche Vorerfahrung anbetrifft, so ist ein Praktikum bestens dafür geeignet. Diese Vorerfahrung gibt Ihnen nicht nur einen Einblick in diesen Beruf, sondern hilft insbesondere in Ihrem zukünftigen Bewerbungsprozess.

In den seltensten Fällen sind Praktikumsstellen ausgeschrieben, so dass Sie sich hier einfach bei Computer-, Spielezeitschriften- und Spieleherstellern initiativ bewerben können.

 

Gehalt Gamer*in

In der Regel arbeiten Gamer*innen auf Honorarbasis, da sie für einzelne Projekte angestellt werden. Der Verdienst liegt hier im Durchschnitt bei 10,00 € bis 15,00 € Stundenlohn.

Deutlich mehr verdient man als Festangestellte*r in einem Unternehmen. Hier schwanken die Gehälter extrem, weshalb es schwierig ist eine Vollzeitanstellung als Spieletester*in zu bekommen, da diese Stellen sehr beliebt sind und nur wenige auf dem Markt vorhanden sind.

 

Als Gamer*in erfolgreich bewerben

Wenn Sie eine professionelle Bewerbung als Gamer*in schreiben wollen, jedoch nicht wissen worauf Sie im Anschreiben und der Bewerbung im Detail achten müssen damit Sie Erfolg haben, dann helfen wir Ihnen gerne eine professionelle Bewerbungsmappe zusammenzustellen. Dazu gehören u. a. Motivationsschreiben, Anschreiben, Bewerbung, Lebenslauf und die Zusammenstellung Ihrer bisherigen Zeugnisse, Fortbildungen etc.

Gerne können Sie sich Ihre Bewerbung auf Sie persönlich zugeschnitten auch schreiben lassen.

Das Team von Gekonnt Bewerben bietet Ihnen die professionelle Hilfe, die Sie benötigen, um eine Bewerbung erfolgreich zu verfassen, mit dem Ziel, sich als individueller Bewerber von der Masse hervorzuheben.

Erhalten Sie unseren Bewerbungsguide im Wert von 69,- € GRATIS mit 14 Tipps wie Siejeden Job bekommen!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie das Ebook direkt GRATIS zum Download. Die Aktion ist limitiert auf die nächsten 100 Anmeldungen.

Bitte prüfe deine E-Mails für die Bestätigung.