Kreative Berufe werden bei jungen Menschen immer beliebter, egal ob Grafiker, Mediengestalter oder Spieleentwickler. Man kann in diesen Beruf seiner Kreativität freien Lauf lassen und genau das gefällt vielen. Gerade in der heutigen Zeit, werden diese Berufe immer mehr gesucht. Immer mehr Unternehmen brauchen Personal, das sich in diesen Bereichen auskennt. Egal ob Sie schon ausgebildet sind oder eine Ausbildung als Grafiker machen wollen, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag, wie eine ideale Bewerbung als Grafiker aussehen kann.

Übersicht zum Beruf

Tätigkeiten als Grafiker:

Als Grafiker gestaltet man Plakate, Broschüren, Flyer, Logos und vieles mehr. Die meisten Produkte gestaltet man für Printprodukte. Jedoch kann es auch häufig vorkommen, dass man auch Websites oder auch Webbanner erstellt. Dabei arbeitet man überwiegend mit den Grafikprogramm Illustrator und dem Layoutprogramm InDesign.

Wo kann ich meine Bewerbung als Grafiker abgeben?

Als Grafiker kann man in den unterschiedlichsten Betrieben arbeiten, wie Z.B. :

  •  In einem Verlag
  • In einer Werbeagentur
  • In einer Medienagentur
  • Stadtbüro
  • In Druckerrein
  • Welche Fähigkeiten und Interessen sollte ich als Grafiker mitbringen?
  • Grafisches und gestalterisches Gespür
  • Interesse an Kunst
  • Grundkenntnisse PC
  • Lernbereitschaft
  • Eine gute Rechtschreibung

Wie kann ich Grafiker werden?

Voraussetzung um eine Ausbildung als Grafiker zu machen, ist ein guter Realschulabschluss. Mit diesem Abschluss müssen Sie sich bei einer speziellen Hochschule oder einer Fachschule bewerben. Diese Schulen gehen dann die Bewerbungen durch und suchen dann die besten Bewerber aus. Pro Jahr können dadurch nur eine geringe Zahl an Bewerbern genommen werden. Die Ausbildung als Grafiker dauert im Durchschnitt ca. 3 Jahre und findet ausschließlich schulisch statt. Falls man schon eine Ausbildung in dem Bereich der Gestaltung hat, kann man in vielen Fällen auch verkürzen und nur 2 Jahre brauchen, um die Ausbildung zu meistern.

Siehe auch  Bewerbung als Word oder PDF

Der Verdienst eines Grafikers :

Da die Ausbildung als Grafiker rein schulisch ist, verdient man in diesen 3 Jahren Ausbildung kein Geld. Natürlich hat man die Möglichkeit, wenn man etwas Erfahrungen in diesem Bereich hat, nebenbei Geld zu verdienen. Viele Unternehmen suchen Aushilfen, wo man sich bewerben kann.

Nach der Ausbildung liegt der Einstiegsgehalt bei etwa 1500-2300 Euro. Nachdem Sie schon eine Weile gearbeitet haben, kann diese Summe noch etwas steigen. Ein voll ausgebildeter Grafiker verdient im Schnitt 35.000 Euro und liegt somit deutlich, über dem Brutto-Durchschnittseinkommen in Deutschland.

Die Bewerbung als Grafiker

Eine Bewerbung als Grafiker sollte mit einem außergewöhnlichen Format, einem eigenen Design und kreativen Inhalten punkten. In solchen Berufen ist es gewünscht, kreative Einfälle passend zum Unternehmen zu haben und nicht die typischen Bewerbungen zu nutzen. Kreativität steht hierbei im Vordergrund und darf auf keinen Fall vergessen werden!

Deckblatt

Das Deckblatt übernimmt die gestalterische Form in der Bewerbung ein. Dort können Sie direkt zeigen, ob Sie ein Auge für die Gestaltung eines Layouts haben, also geben Sie sich dabei sehr viel Mühe. Probieren Sie mit Farbe zu arbeiten und integrieren Sie grafische Elemente. Wenn Sie schon Ahnung von Illustrator und InDesign haben, würden wir Ihnen raten, direkt mit diesen Programmen zu arbeiten. Die schwierigste Aufgabe dabei ist es, ein Layout zu schaffen, was gestalterisch schön ist, aber nicht überladen wirken darf.
Wenn Sie ein schönes Deckblatt gestaltet haben, wird der Personaler direkt aufmerksam auf Ihre Bewerbung und wird sie sich bestimmt durchlesen.

Anschreiben

Hier müssen Sie den Personaler von sich überzeugen, zeigen Sie ihm, warum genau Sie die richtige Person für diesen Job sind.
Sprechen Sie über Ihre Stärken und natürlich auch über Ihre Schwächen. Betonen Sie bei den Schwächen, dass Sie daran arbeiten, diese zu verbessern.

Siehe auch  Als Influencer bewerben

Gehen Sie auf Ihre Arbeitserfahrungen ein, die Sie bis jetzt schon sammeln konnten. Sie sollten auch Ihre Kenntnisse in den Computerprogrammen aufgreifen. Da es den Mitarbeitern Zeit kosten würde, Sie in alle Programme einzubringen, deshalb sind Vorkenntnisse zu raten.

Lebenslauf

Malen Sie gerne? Sie machen gerne Fotos? Oder Sie gestalten in Ihrer Freizeit Flyer?
Die Hobbys sind ein wichtiger Punkt im Lebenslauf, da der Personaler schaut, ob man sich in der Freizeit auch mit dem Themengebiet des Berufes beschäftigt.
Wenn Sie schon ein Praktikum in diese Richtung gemacht haben, schreiben Sie das auf jeden Fall mit in den Lebenslauf. Dies gilt genauso für die, die schon fertig ausgebildete Grafiker sind.
Wichtig ist es dann auch, direkt anzusprechen, wie viel Berufserfahrung sie schon mitbringen.

Arbeitsproben

Haben Sie schon ein Plakat designt? Dann tun Sie dieses selbstverständlich mit in die Bewerbungsmappe. Durch diese Arbeitsproben kann der Personaler direkt Ihr Können erkennen und Ihre Chancen, diesen Job zu bekommen, vergrößern sich.

Brauchen Sie Hilfe?

Es zeigt sich, dass man für eine Bewerbung als Grafiker viel beachten muss. Sie sollten sich bei der Bewerbung Zeit lassen und viele kreative Elemente integrieren. Falls Sie diese Zeit nicht haben, haben sie die Möglichkeit eine Bewerbung von uns anzufertigen zu lassen. Falls Sie dies in Erwägung ziehen können Sie sich gerne bei uns melden. Ein Team aus geschulten Textern, wird Ihnen Ihre personalisierte Bewerbung anfertigen und Ihnen zukommen lassen.

Sie können sich gerne bei uns melden!