Sie brauchen eine Bewerbung für ein Unternehmen, in dem Sie schon gearbeitet haben? Sie arbeiten in einem Unternehmen oder haben in einem gearbeitet, in dem Sie sich jetzt bewerben wollen? Sie haben Glück, da Ihnen der Einstieg in der Firma einfacher fallen wird. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie sich am besten in derselben Firma bewerben. Zusätzlich stellen wir Vor- und Nachteile vor, die Sie in dieser Position haben könnten.

Für gewöhnlich kommt bei jedem Mal der Moment, indem wir uns fragen, ob wir noch zufrieden mit unserer jetzigen Stellung sind. Erfüllt mich der Job, den ich jetzt habe? Wenn die Antwort „Nein“ lautet, sollten Sie anfangen zu handeln. Wenn Sie sich eine höhere Position suchen, kann dies ein wichtiger Schritt auf der Karriereleiter sein. Scheuen Sie sich nicht davor. Sie haben wie jeder andere das Recht, sich ein Ziel zu setzten. Eine neue Stelle bedeutet vielleicht mehr Verantwortung, aber auch ein besseres Gehalt.

Vor- und Nachteile – Bewerbung für ein Unternehmen, in dem Sie schon gearbeitet haben

Wir helfen Ihnen die Vor- und Nachteile abzuwägen, welche Vor- und Nachteile es haben kann, sich in einer Firma zu bewerben, in de Sie schon gearbeitet haben. Dies könnte sehr wichtig dafür sein, wie Sie als nächstes handeln und Ihr vorgehen planen. Zuerst einmal stellen wir verschiedenen Situationen vor, um so gut wie möglich alle Möglichkeiten zu überdenken.

Variante 1:

Sie arbeiten in einer Firma und in dieser wollen Sie sich bewerben. Vielleicht auf eine ähnliche oder höher gestellte Position. Hierbei haben Sie die Vorteile, dass Ihr Chef und Ihre Kollegen Sie kennen. Sie müssen in der Bewerbung für ein Unternehmen sich nicht mehr charakterlich beweisen. Im besten Fall sind Sie unter Ihren Kollegen schon ein beliebter Teamplayer. Leiten Projekte oder andere wichtige Aufgaben. Außerdem kennt der Chef Sie und hat einen guten Eindruck. Je länger Sie in einer Firma gearbeitet und sich erwiesen haben, desto wahrscheinlicher ist eine Beförderung. Ganz unabhängig davon, ob Sie diese vorgeschlagen bekommen oder die Initiative ergreifen.

Nachteile hätten Sie hingegen, wenn Sie bereits negativ in Ihrem Beruf aufgefallen sind. Wo auch immer Sie mit anderen Menschen zusammenarbeiten, entsteht ein soziales Miteinander. Menschen teilen Erfahrungen und unterhalten sich. Es wäre in Ihrer Situation wichtig, an Ihrem Image zu arbeiten, falls Sie bereits einmal negativ aufgefallen sind. Dies gilt auch dafür, wenn Sie gar nicht auffallen. Wenn Ihr Chef Sie nicht einmal beim Namen kennt, kann es sein, dass Sie unter den Bewerbungen aussortiert werden.

Bewerbung für ein Unternehmen

Bewerbung für ein Unternehmen

Variante 2:

Sie wollen sich in einem Unternehmen bewerben, in der Sie in der Vergangenheit gearbeitet haben. Doch jetzt haben Sie zwischenzeitlich Ihre Stelle gewechselt. Es gibt genug Gründe, wieso Sie zu einem vorherigen Unternehmen zurückzugehen wollen. Vielleicht ist der Betrieb, in dem Sie jetzt sind, doch nicht so gut wie gedacht. Vielleicht fühlen Sie sich nicht so wohl wie vorher. Oder Sie werden auf Ihrem jetzigen Platz nicht fair behandelt. Vielleicht ist in Ihrem vorherigen Betrieb eine bessere Stelle frei geworden.

Wichtig ist, dass Sie bereits Kontakt mit der vorherigen Firma hatten und diesen wieder aufgreifen können. Schnappen Sie sich Ihr Telefon oder Ihren Computer. Wenn Sie bereits wissen, welche Stelle frei geworden ist, dann melden Sie sich bei einem alten Kollegen oder Ihrem damaligen Chef. Fragen Sie so oder per Telefon nach der freien Stelle. Wenn Sie lange kein Kontakt mehr zu der Firma hatten, versuchen Sie Kontakt zu einem alten Kollegen aufzubauen. Diese Möglichkeiten stehen Ihnen zum Vorteil. Ein Nachteil wäre, wenn Sie die Firma vorher im negativen Kontext verlassen haben.

Bewerbung für ein Unternehmen

Bewerbung für ein Unternehmen

Bewerbung für ein Unternehmen – Was kommt in die Bewerbung?

Wenn Sie es geschafft haben, Kontakt zu der Firma aufzunehmen, können Sie dies gleich mit in die Bewerbung schreiben. Gibt es ein konkretes Stellenausschreiben, nehmen Sie darauf Bezug. Wenn Sie eine Initiativbewerbung schreiben, können Sie von Ihren Erfahrungen sprechen, die Sie in der Zwischenzeit erlangt haben. Es wäre auch möglich, dass Sie erwähnen in welchem Bereich oder welche Abteilung Sie in dieser Firma schon mal waren.

Auch eine Initiativbewerbung ist ein guter Weg, um sich über offene Jobangebote einer Firma zu informieren. Außerdem zeugt dieses nicht nur von Engagement, sondern auch von Zielstrebigkeit. Sie wollen sich nicht mit Ihrer jetzigen Stellung zufrieden  geben und streben ein Ziel an. Beim Schreiben der Bewerbung sollten Sie auf Folgendes achten:

  • Haben Sie ein gutes Auge auf Rechtschreibung und Grammatik.
  • Der Lebenslauf sollte korrekt sein und keine Zahlendreher haben.
  • Nehmen Sie ein ansprechendes Bild von Ihnen oder lassen Sie eins machen.
  • Betonen Sie, welche Eigenschaften und Qualitäten Sie in der Zwischenzeit gewonnen haben.
  • Fragen Sie alte Kollegen nach Informationen zu Ihrem Wunschjob.
  • Seien Sie bei der Eigenpräsentation positiv und selbstsicher.

 

Fazit

Mit diesen Informationen können Sie nun erfolgreich Ihre Bewerbung für ein Unternehmen schreiben. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Bewerbung und fangen Sie früh genug an. Je schnelle Sie sich auf die Stelle bewerben, desto höher ist die Chance, dass Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Und erinnern Sie sich daran: Kontakt zu anderen Kollegen kann sehr wertvoll sein. Für den Fall, dass Sie eine professionelle Meinung brauchen und oder zu wenig Zeit haben, können Sie Ihre Bewerbung schreiben lassen. Diese Möglichkeit ist besonders attraktiv, wenn Sie in Ihrer jetzigen Anstellung nicht genug Zeit haben.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Auf unserem Blog finden Sie auch: