Um bei der Bewerbung um eine Wohnung erfolgreich abzuschneiden, haben wir für Sie diesen wertvollen Beitrag. Nach dem Besichtigungstermin sind Sie sich absolut sicher, dass Sie dort einziehen wollen. Sehr gut, nun zum nächsten Schritt. Der gute Eindruck, den Sie hinterlassen haben, muss durch eine schriftliche Bewerbung fortgesetzt werden. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie eine erfolgreiche Wohnungsbewerbung schreiben können.

Welche Dokumente gehören in das Dossier für die Wohnungsbewerbung?

DAS ANSCHREIBEN – Bewerbung um eine Wohnung

Es ist wichtig, sich kurz und prägnant zu fassen.  Schreiben Sie keine langen Geschichten. Das Anschreiben sollte nicht länger als eine Seite sein. Stellen Sie sich – und die anderen Mitbewohner – kurz und knapp vor. Beschreiben Sie Ihren Beruf, Ihre Familie und nennen Sie auch den Grund für Ihren Umzug.

In diesem Anschreiben sollten Sie auch sagen, warum Sie an der Wohnung interessiert sind. Erklären Sie dem Vermieter, warum Sie die Wohnung bekommen sollten. Es ist auch eine gute Idee, zu erklären, warum Sie zu den anderen Mietern passen würden. Vielleicht haben Sie einen besonderen Grund, warum Sie gerade diese Wohnung wollen. Trauen Sie sich, etwas Persönliches zu schreiben. Auf diese Weise heben Sie sich von den anderen Bewerbern ab und der Vermieter wird sich an Sie erinnern. Übrigens: Einen Lebenslauf brauchen Sie nicht einzureichen.

BEWERBUNGSFORMULAR

Manchmal liegen beim Besichtigungstermin Bewerbungsformulare herum. Sie sollten eine Kopie mitnehmen. Diese Formulare sind je nach Wohnungsgesellschaft unterschiedlich. Wenn es keine gibt, dann sollten Sie auf deren Homepage nach einer Kopie suchen. Wenn es dort keine gibt, dann suchen Sie sich einfach ein Muster im Internet. Jetzt schnappen Sie sich das Bewerbungsformular und los geht’s!

Die Angaben auf dem Bewerbungsformular beziehen sich auf Ihre persönlichen Daten, wie Kontaktdaten, Beruf und Jahresgehalt. Außerdem gibt es zusätzliche Fragen: Handelt es sich um einen Raucherhaushalt? Gibt es Haustiere? Interessanterweise sind Sie nicht verpflichtet, die Frage zu beantworten, ob Sie rauchen oder nicht, aber Sie müssen angeben, ob Sie ein Haustier haben. Sie werden auch nach Ihrer Kreditwürdigkeit gefragt. Dies führt uns zum nächsten Thema: Das Betreibungsregister.

BETREIBUNGSREGISTER

Es ist verständlich, dass Ihr zukünftiger Vermieter wissen will, ob Sie in der Lage sind, Ihre Miete jeden Monat pünktlich zu bezahlen. Deshalb brauchen Sie eine Kopie des Betreibungsregisters. Natürlich können Sie die Herausgabe einer Kopie verweigern, aber dann haben Sie kaum eine Chance, die Wohnung zu bekommen. Für eine Wohnungsbewerbung ist es notwendig, dass Sie einige Informationen preisgeben.

Das Betreibungsregister zeigt Ihre Zahlungsfähigkeit als potenzieller Mieter auf. Zusätzlich wird der Vermieter über Zwangsvollstreckungen informiert sein. Steht etwas im Register, das Sie nicht verschuldet haben? Erklären Sie Ihrem Mieter die unglückliche Situation offen. Manchmal ist Offensive die beste Verteidigung.

💡 Übrigens: Das Betreibungsregister kann beim örtlichen Betreibungsamt bezogen werden und sollte nicht mehr als 20 Franken kosten. Reichen Sie nicht eine Kopie, sondern das Original ein.

 

AUFENTHALTSERLAUBNIS

Sie sind nicht in Deutschland wohnhaft? Dann legen Sie unbedingt Ihre Aufenthaltsbewilligung in Ihr Bewerbungsdossier. Auch ein Empfehlungsschreiben wirkt Wunder.

Minimale Mission erfüllt: Jetzt zum Extrakram

Sie haben nun die Minimalanforderungen für Ihre erfolgreiche Bewerbung erfüllt. Das war doch nicht schwer, oder? Atmen Sie ein und aus und überlegen Sie, was für einen Eindruck Sie hinterlassen, wenn Sie nur die Mindestanforderungen erfüllen. Es mag ein guter sein, aber oft wird er nicht ausreichen. Hier sind ein paar zusätzliche Dinge, die Sie in Ihre Wohnungsbewerbungsmappe aufnehmen könnten, um ihr etwas Würze zu verleihen.

 

EMPFEHLUNGSSCHREIBEN UND REFERENZEN

Haben Sie ein gutes Verhältnis zu Ihrem derzeitigen Vermieter? Oder wie sieht es mit Ihrem Arbeitgeber aus? Vielleicht ist einer von ihnen bereit, Ihnen ein Empfehlungsschreiben zu schreiben, in dem steht, dass Sie zuverlässig und unkompliziert sind. Beachten Sie, dass Sie nicht zu viele Referenzen angeben müssen. Ihr zukünftiger Mieter braucht nicht einen ganzen Katalog von Informationen.

 

GEHALTSNACHWEIS UND ARBEITSVERTRAG

Es ist nicht notwendig, dem Mieter Ihren Gehaltsnachweis oder Arbeitsvertrag zu zeigen. Bei einer Wohnungsbewerbung geht es aber darum, die Extrameile zu gehen (oder der Erste zu sein), wenn es viele Bewerber gibt. Irgendwann müssen Sie einen Unterschied machen. Wenn Sie diese Informationen auslegen, spielen Sie mit offenen Karten und schaffen Vertrauen.

 

Do’s und Don’ts: Bewerbung um eine Wohnung

Flecken im Anschreiben, Tippfehler in den Zeugnissen, unleserliche Angaben in Ihren Bewerbungsunterlagen. Diese Fehler lassen Sie nicht gerade in einem positiven Licht erscheinen. Geben Sie sich etwas Mühe, damit Ihre Unterlagen einwandfrei aussehen. Sie haben Ihre Bewerbung eine Woche nach der Besichtigung immer noch nicht abgegeben? Das ist ein No-Go. Die Wohnung könnte schon weg sein. Schnell sein ist alles. Sie sollten Ihre Unterlagen am Tag der Besichtigung abgeben, spätestens aber einen Tag danach. Oft konkurrieren Sie mit den Bewerbern desselben Tages. Noch schneller geht es, wenn Sie alles als PDF-Dokument zusammenstellen und per E-Mail verschicken.

Sie haben Ihre Unterlagen schon vor einer Woche abgegeben? Lassen Sie Ihr Handy nicht aus den Augen. Vielleicht bekommen Sie ja einen positiven Anruf vom Vermieter. Sie können auch einen guten Eindruck hinterlassen, indem Sie ein oder zwei Tage später anrufen, um sich zu vergewissern, dass er Ihre Unterlagen erhalten hat. Auf diese Weise zeigen Sie Ihr Interesse an der Wohnung. Aber seien Sie nicht aufdringlich: Sie sollten nicht lügen. Das gilt auch für Wohnungsbewerbungen. Geben Sie nichts an, was sich als falsch herausstellen könnte. Es ist illegal, falsche Angaben zu machen.

Seien Sie individuell: Bewerbung um eine Wohnung

Natürlich brauchen Sie etwas Glück, um die Wohnung zu bekommen, denn die Zahl der Bewerber ist hoch. Sie können sich abheben, indem Sie eine kreative Bewerbung einreichen. Investieren Sie etwas Energie in das Cover Ihres Dossiers. Legen Sie ein Bild von Ihnen aus dem letzten Urlaub bei, das Ihre Freundlichkeit ausdrückt. Beginnen Sie Ihr Schreiben mit einem Zitat. Das wird Ihrem Vermieter im Gedächtnis bleiben. Oder vielleicht fällt Ihnen eine kleine Anekdote vom Besichtigungstag ein. Oder gibt es ein lustiges Detail, das Ihnen aufgefallen ist? Schreiben Sie es rein!

Vergessen Sie nicht, …

… Sie selbst zu sein. Tragen Sie nicht zu dick auf und vertrauen Sie auf Ihr Glück. Dann werden Sie mit Ihrer Bewerbung Erfolg haben.

Blogbeiträge die Sie interessieren könnten:
Erfolgreich bei Ikea bewerben – wir zeigen wie!
PowerPoint-Präsentation für das Vorstellungsgespräch erstellen lassen
Bewerbung für eine Ausbildung zum Pferdewirt
PowerPoint-Bewerbung schreiben lassen
Mit Erfolg bei Kaufland bewerben