Viele Schüler und Studenten nutzen ihre Ferienzeit, um mit kleineren Jobs etwas dazuzuverdienen.
Jede Bewerbung muss auf den entsprechenden Job und auf Sie persönlich zugeschnitten sein.
Auch, wenn es um eine einfache Bewerbung für einen Ferienjob geht, sollten Sie ein paar Dinge beachten.
Ferienjobs bieten eine große Chance. Man kann sich in unterschiedlichen Branchen ausprobieren, Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen. Sie können sogar Einfluss auf den späteren Berufswunsch haben.
Wir haben Ihnen die wichtigsten Merkmale für eine Bewerbung um einen Ferienjob zusammengestellt.

Wie umfangreich muss die Bewerbung sein?

Bei Ferienjobs gibt es viele Auswahlmöglichkeiten. Davon hängt auch die Art der Bewerbung ab. Somit kann es sich um eine einfache Bewerbung um einen Ferienjob als Babysitter handeln oder um eine ausführliche Bewerbung für eine Stelle als Aushilfskraft im Supermarkt.
Da viele Schüler und Studenten Geld dazuverdienen möchten, ist eine gute, vorteilhafte Bewerbung von großer Bedeutung. Denn allein dadurch kann man sich schon von der Konkurrenz abheben. Hier kann auch eine aussagekräftige Bewerbung von Bedeutung sein.

Wo finde ich eine Stelle?

Um einen Job zu finden, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Diese Wege sind ebenso für einen Ferienjob nutzbar.
Die erste Möglichkeit sind die Stellenausschreibungen von Unternehmen. Denn nicht nur Sie profitieren von dem Job, sondern die Unternehmen suchen auch gezielt nach Bewerbern.
Stellenausschreibungen findet man am einfachsten in Zeitungen, in sozialen Medien, wie Instagram, mit der Recherche im Internet oder auf der Webseite des jeweiligen Unternehmens.
Der kürzeste Weg um eine Bewerbung um einen Ferienjob abgeben zu können, sind Beziehungen: Freunde, die in den letzten Ferien schon gearbeitet haben, Bekannte, die in dem jeweiligen Unternehmen arbeiten oder Verwandte, die in Kontakt mit den Unternehmen stehen.
Auch das Nachfragen in den Unternehmen zählt zu den einfachsten Wegen.
Egal, wie Sie ein für Sie geeignetes Unternehmen finden, eine Bewerbung um einen Ferienjob sollte immer entsprechend professionell sein

Keine Lust auf's Bewerbung schreiben?
Wir bei gekonntbewerben.de schreiben Ihnen Ihre professionelle Bewerbung. So können Sie sich zurücklehnen und gleichzeitig Ihre Jobchancen verzehnfachen.

Bewerbung auf eine Stellenanzeige

In einer Stellenanzeige wird klar formuliert, was Sie mitbringen müssen, um überhaupt den Job zu bekommen.
Die Bewerbung um einen Ferienjob muss sich also an den Inhalten und Anforderungen der Stellenanzeige orientieren.
Wenn zum Beispiel nur eine Kurzbewerbung mit Lebenslauf verlangt wird, sollte auch nichts anderes mit eingereicht werden.

Bewerbung über Kontakte

Wer über Kontakte auf das Unternehmen gestoßen ist, sollte bereits im Gespräch mit der jeweiligen Person die Motivation und das Interesse genannt werden.
Falls also ein Ferienjob zur Verfügung steht, sollten Sie sich darüber informieren.
Des Weiteren können Sie bei den Personen nachfragen, was erwartet wird und was der Job beinhaltet. Damit kommt nochmals Ihr Interesse zum Vorschein.
Wenn Sie eine Person anfragen, die bereits im Unternehmen arbeitet, haben Sie eventuell die Chance, dass die Person Ihre Bewerbung direkt an den Vorgesetzten weitergibt und eine Empfehlung für Sie einlegt. So erregt Ihre Bewerbung um einen Ferienjob Aufmerksamkeit und Sie gewinnen Vorteile gegenüber anderen Bewerbern.
Hier sollte in der Bewerbung auch beschrieben werden, wie Sie auf die Stelle gestoßen sind bzw. woher Sie das Unternehmen kennen.

Was muss in die Bewerbung?

Typische Dinge, die in jede Bewerbung gehören, sollten Sie immer angegeben.
Das beinhaltet also die Kontaktdaten (Name, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort), die Anschrift des Unternehmens mit dem jeweiligen Ansprechpartner, das Datum und eventuell ein Bewerbungsfoto.
Der Inhalt muss der Stelle entsprechen und es muss die Art der Tätigkeit genannt werden (für was bewerben Sie sich?). Der Zeitraum, für den Sie sich bewerben, muss ebenfalls aufgezeigt werden.
Auch im ersten Satz (Sehr geehrte/r Frau/Herr …) sollte man nochmals den Name des Ansprechpartners nennen.
Damit klar ist, wie alt Sie sind, muss im ersten Satz die Klasse und Schule stehen, bzw., dass Sie studieren.
Die Motivation sollten Sie auch betonen, woher Sie das Unternehmen kennen und wieso Sie sich gerade um diese Stelle und bei diesem Unternehmen bewerben.
Wie auch bei jeder anderen Bewerbung, müssen Sie auch bei einer Bewerbung um einen Ferienjob die persönlichen Eigenschaften beschreiben und ihre Fähigkeiten, jedoch genau auf die Art des Jobs bezogen. Auch die Erfahrungen müssen hier miteinbezogen werden. Somit ist es beispielsweise unnötig Ihre technischen Fähigkeiten zu benennen, wenn es sich um einen kaufmännischen Beruf handelt.
Zuletzt darf natürlich Ihre Unterschrift nicht fehlen.
Auf die Rechtschreibung, Grammatik und die Formulierungen sollte man in jeder Bewerbung achten.

Bewerbung um einen Ferienjob als Schüler

Besonders Schüler sollten ihr Alter angeben oder das Geburtsdatum nennen, auf Grund von gesetzlichen Vorgaben für Minderjährige.
Hier sollte der Grund der Bewerbung nicht das Geld sein, sondern das Erfahrungen sammeln.
Da eventuell noch keine Erfahrungen im Bereich des Berufslebens vorhanden sind, können Sie hier private Interessen und Lieblingsschulfächer nennen, die vorteilhaft für die Berufsart sind.
Eigenschaften können Sie hier auch nennen.

Bewerbung um einen Ferienjob als Student

Arbeitgeber erwarten von Studenten mehr als von Schülern. In der Bewerbung sollte man erwähnen, was man für Erfahrungen in der jeweiligen Branche gemacht hat, dass man Wissen mitbringt und der Job eventuell hilfreich für die spätere Berufswahl ist.

Fazit

Bei einem Ferienjob handelt es sich zwar „nur“ um eine zeitlich begrenzte Tätigkeit – nichtsdestotrotz erwarten auch kleinere Unternehmen echtes Interesse und Motivation.
Gleichzeitig sollte man es aber auch nicht übertrieben.
Man sieht also, zu einer Bewerbung um einen Ferienjob gehört viel dazu. Mit unseren Tipps und Tricks haben Sie jedoch eine bessere Chance einen Ferienjob zu finden und auch zu bekommen.