Die Ausbildung als Erzieher/in

Die Hauptaufgaben einer Erzieherin oder eines Erziehers sind das Betreuen und Fördern der Kinder im Kindergarten. In diesem Berufsfeld sind Sie für die geistige und körperliche Entwicklung der Kinder verantwortlich und fördern diese durch kreative, geistige wie körperliche Aufgaben. Außerdem gehört das Pflegen und Versorgen zu Ihren Pflichten. Sie achten zum Beispiel darauf, dass die Kinder regelmäßig Mahlzeiten zu sich nehmen, ihre Zähne putzen nach dem Mittagessen und Sie wechseln ihnen, falls nötig, die Windel. Des Weiteren dokumentieren Sie das Sozialverhalten und die Lernfortschritte der Kinder und überprüfen so, ob sie psychisch stabil sind oder Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Sie wünschen sich eine Arbeit, in der Sie Ihren Tag mit Kindern verbringen können und haben Lust auf die oben genannten Sachen? Dann steht einer Bewerbung nichts mehr im Wege!

Voraussetzungen für die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher

Die Voraussetzung für die Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher ist mindestens ein mittlerer Abschluss oder eine gleichwertige Schulausbildung sowie praktische berufliche Erfahrung. Für manche Stellen wird jedoch eine abgeschlossene Berufsausbildung, zum Beispiel als Kinderpfleger vorausgesetzt. Je nach Berufsfachschule sind weitere Zugangsvoraussetzungen vorgeschrieben, wie zum Beispiel ein Nachweis über deine gesundheitliche Eignung oder ein erweitertes Führungszeugnis.

Dauer der Ausbildung

Die Vollzeitausbildung dauert in der Regel 2-5 Jahre, die „klassische“ Vollzeiterzieherausbildung an einer Berufsschule dauert meist 2 Jahre. In einigen Bundesländern wird anschließend ein einjähriges Praktikum absolviert, das Anerkennungsjahr.

Ausbildung oder Studium?

Für den Beruf des Erziehers oder der Erzieherin wird kein Studium vorausgesetzt, jedoch gibt es einige Möglichkeiten zur Weiterbildung. Auch, wenn Sie schon mehrere Jahre in dem Beruf tätig sind, steht dem Nichts im Wege, denn jeder Mensch hat schließlich das Bedürfnis sich weiterzuentwickeln. Beispielsweise in dem Studiengang Sozialpädagogik können Sie sich weiteres Wissen in dem Bereich aneignen und mehr über Erziehung, Bildung und sozialstaatlicher Intervention erfahren. In der Sozialpädagogik wird versucht, die Eigenverantwortung eines Menschen und damit seinen selbständigen Umgang mit allgemeinen Lebenslagen in der Gesellschaft zu stärken.

Die Bewerbung für eine Ausbildung als Erzieher/in

Bei der Bewerbung für diesen Beruf ist es besonders wichtig, dass Sie sozialen Kompetenzen aufzeigen, da Sie schließlich viel mit Menschen, insbesondere Kindern, in Kontakt kommen und Ihre Bewerbung Ihre Eignung dafür widerspiegeln sollte. Bei der Farbauswahl entscheiden Sie sich lieber für helle, fröhliche Farben, anstatt für gedeckte, dunkle Farben, da dies dem Personaler vermittelt, dass Sie ein positiver, aufgeweckter und fröhlicher Mensch sind. Ihr Anschreiben sollte Informationen darüber enthalten, warum Sie sich für diese Ausbildung entschieden haben, warum Sie sich bei diesem Unternehmen bewerben und warum Sie für die Ausbildung der/die Richtige sind. Das Anschreiben darf nicht länger als eine DIN-A4-Seite lang sein, deshalb versuchen Sie, die Wichtigsten Informationen zusammenzufassen. Klar ist auch: Tipp-/ und Rechtschreibfehler kommen nie gut an und sind meist schon ein Auswahlkriterium.

Der Lebenslauf für eine Ausbildung als Erzieher/in

Grundsätzlich unterscheidet sich der Lebenslauf für die Ausbildung als Erzieher/in nicht wirklich von anderen Berufen. In Ihren Lebenslauf gehören in jedem Fall Berufserfahrung, Qualifikationen, besondere Kenntnisse und persönliche Daten. Praktika, die Sie im sozialen Bereich absolviert haben, kommen im Lebenslauf für die Ausbildung als Erzieher/in besonders gut an, da es von Vorteil ist, wenn Sie schon Erfahrung im Umgang mit Kindern haben und wissen, wie Sie mit bestimmten Situationen umgehen müssen. Sollten Sie also noch kein Praktikum in dem Bereich absolviert und noch etwas Zeit zwischen Schule und Ausbildung haben, dann holen Sie dies nach und überzeugen den Vorgesetzten so von Ihnen.