Bewerber müssen sich positiv darstellen

„Eigenlob stinkt“- eine alte Redensart, die Sie beim Schreiben einer Bewerbung allerdings nicht anwenden sollte. Schließlich möchte man einen Job bekommen und damit das gelingt ist es ratsam sich selbst möglichst positiv darzustellen. So, dass beim Personaler ein besonders guter Eindruck entsteht und Sie eine Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch erhalten.

Wie können Sie relevanten Stärken für eine Bewerbung herausfinden?

Um herauszufinden, welche Ihrer Eigenschaften relevant für eine Bewerbung sein könnten, gilt es zunächst sich vor Augen zu führen auf welche Stelle Sie abzielen. Schließlich sind je nach Beruf und Job verschiedene Kompetenzen gefragt. Ein Kraftfahrer braucht ganz andere Fähigkeiten, als eine Krankenschwester. Für die Arbeit als Architekt sind nicht die gleichen Kompetenzen nötig, wie wenn Sie als Sozialarbeiter tätig werden möchten. Es gilt also sich darauf zu konzentrieren, welche Ihrer Eigenschaften und Kenntnisse Sie zu einem geeigneten Bewerber für die angestrebte Stelle machen und nicht etwa welche Ihrer Eigenschaften sich persönlich an Ihnen mögen.

Falls Sie noch ein bisschen im Dunkeln tappen, was Ihre Stärken angeht, hilft es Ihnen vielleicht Ihre alten Arbeitszeugnisse durchzuschauen oder Ihre Freunde zu fragen.

Mögliche Stärken könnten sein:

  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Flexibilität
  • Auslandserfahrung
  • Kreativität
  • Organisationstalent
  • Hohe Motivation

Entscheidend ist an dieser Stelle jedoch Ehrlichkeit. Ihre Angaben in der Bewerbung beeinflussen schließlich die Erwartungen des potentiellen Arbeitgebers. Stellt sich nach der Einstellung heraus, dass Sie falsche Behauptungen gemacht haben, wird das mit Sicherheit negative Folgen für Sie haben.

Wie formulieren Sie Ihre Stärken in einer Bewerbung?

Ihre Stärken sollten Sie ins Anschreiben, nicht in den Lebenslauf packen. Der Lebenslauf ist lediglich eine nüchterne, gut strukturierte Darstellung Ihres persönlichen Werdegangs bis zum Zeitpunkt der Bewerbung. Wenn es darum geht Ihre herausgearbeiteten Stärken im Anschreiben darzustellen, achten Sie bei der Formulierung darauf nicht in eine reine Aufzählung zu verfallen. Gut ist es hingegen Ihre Fähigkeiten in einen Zusammenhang zu stellen. Zum Beispiel „Mein ausgeprägtes Organisationstalent konnte ich als Teamleiter bei Firma XY unter Beweis stellen“ anstelle von „Ich bin gut im Organisieren“. Damit das Anschreiben nicht zu lange wird, gilt es auf den Punkt zu formulieren. Verzichten Sie des Weiteren auf die Nennung zu vieler Aspekte, besser ist es sich auf die relevantesten Stärken zu konzentrieren. Kein Personaler möchte ein überlanges Anschreiben lesen und wird die betreffende Bewerbung möglicherweise direkt aussortieren.

Wie formulieren Sie Ihre Schwächen in einer Bewerbung – und im Bewerbungsgespräch?

Genau wie persönliche Stärken gehören Schwächen zu jedem Menschen, dies ist auch Ihrem potentiellen Arbeitgeber klar. Solltest Sie sich fragen, ob es klug ist Ihre Schwächen in der Bewerbung zu nennen, raten wir an dieser Stelle davon ab. Das hängt mit dem beschränkten Platz im Anschreiben zusammen. Allerdings wäre es ein Fehler, nicht darauf vorbereitet zu sein im Bewerbungsgespräch nach persönlichen Schwächen gefragt zu werden. Deshalb gilt es sich im Voraus zu überlegen, wie Sie mit dieser Frage umgehen möchten. Achten Sie darauf wirklich eine Ihrer Schwächen preiszugeben, gleichzeitig jedoch aufzuzeigen, wie Sie bereits daran arbeiten diesbezüglich besser zu werden. Etwa so: „Es fällt mir nicht so leicht Telefonate zu führen. Ich habe jedoch angefangen mir vorher die Skripte zu erstellen, so kann ich mehr Sicherheit bekommen.“.

Mögliche Schwächen könnten sein:

  • Schwierig vor Zuschauern zu Sprechen – aber nehme an Workshops zum freien Sprechen teil
  • Fremdsprachenkenntnisse nicht optimal – aber nehme an Sprachkursen teil
  • Namen schlecht merken können – aber achte jetzt darauf mir direkt „Eselsbrücken“ zu bauen, wenn ich jemanden kennenlerne
  • Noch wenig Berufserfahrung – aber würde mich umso mehr freuen, im betreffenden Unternehmen Erfahrungen zu sammeln
  • Vergesslichkeit – aber habe begonnen, mir Listen zu schreiben