Ihre Bewerbung als Redakteur

Wollen Sie als Redakteur arbeiten, sollten Sie sich zu Beginn gut über den Beruf und die Karrieremöglichkeiten informieren. In diesem Blogeintrag finden Sie alle relevanten Informationen rund um die Aufgaben eines Redakteurs, persönliche und professionelle Kompetenzen und möglicher Karriereoptionen. Abschließend finden Sie hilfreiche Ratschläge zu einem erfolgreichen und überzeugenden Bewerbungsschreiben.

Recherche

Bevor Sie sich um Ihre Bewerbung als Redakteur kümmern, sollten Sie sich intensiv mit den vielseitigen Aufgaben beschäftigen. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten in dem Bereich eine Karriere zu beginnen. Von verschiedenen Medien wie Radio, Fernsehen, Blogs, Zeitschriften etc. über die jeweiligen Themengebiete gibt es unzählige Spezialisierungsoptionen. Typische Bereiche sind beispielsweise Politik, Wirtschaft und Lifestyle. Sie müssen nicht von Beginn an wissen, was genau Sie in Zukunft machen wollen, jedoch ist es von Vorteil, eine grobe Orientierung zu finden. Redakteure haben unterschiedliche Aufgaben, die Sie mit Sicherheit fordern werden. Daher sollten Sie sich von vornherein gut informieren, um keine negativen Überraschungen zu erleben.

Aufgaben eines Redakteurs

Das Aufgabenfeld eines Redakteurs lässt sich schwer verallgemeinern, da es sehr vom Medium und der Thematik abhängig ist. Die meistgenutzten Medien sind Zeitschriften, Verlage, Rundfunk, Fernsehen und Online-Plattformen. Grob gesagt gehört zu den Hauptaufgaben eines jeden Redakteurs die Recherche und das Herausfiltern relevanter Informationen für die spezifische Zielgruppe Ihres Mediums. Sind Sie beim öffentlichen Rundfunk angestellt, werden Sie regelmäßig Außentermine haben und Interviews durchführen. Der Alltag in der Branche ist nicht immer einfach, da Sie sich häufig mit kritischen Themen auseinandersetzen und stets unparteiisch bleiben müssen. Zudem können Redakteure auch für lokale Zeitschriften arbeiten und tagesaktuelle Berichte über die Stadt verfassen. Neben den typischen Spezialisierungen gibt es auch moderne Bereiche, wie das professionelle Verfassen von Blogartikeln oder Twitter-Posts. Auch beliebte Instagram-Accounts werden häufig von Redakteuren geführt.

Voraussetzungen

Um eine Karriere als Redakteur zu beginnen, sollten Sie in Schulfächern wie Deutsch und Mathematik sehr gute Leistungen vorweisen. Diese Fächer werden benötigt, um Texte professionell zu verfassen und Budgets bestimmter Projekte zu planen. Verschiedene Fremdsprachen wie Englisch und Spanisch bieten auch eine wunderbare Grundlage, wenn mit Dokumenten aus anderen Ländern und Kulturen gearbeitet wird. Ein grundsätzliches Interesse an verschiedenen Kulturen sollte ebenfalls gegeben sein, da es vorkommen kann, dass Sie Reisen für Ihre Reportagen antreten müssen. Darüber hinaus sollten Sie eine Affinität für Literatur, Kommunikation und Organisation haben. Um als Redakteur erfolgreich zu sein, müssen Sie zudem eine große Lernbereitschaft mitbringen, denn Praxis ist was in der Branche am meisten zählt. Technische Erfahrung allein reicht nicht aus, um sich zu qualifizieren. Wer bereit ist zu lernen, wird hier erfolgreich sein!

Ausbildung zum Redakteur

Um ein erfolgreicher Redakteur zu werden benötigen Sie zunächst das Abitur und schließlich einen Hochschulabschluss. Sie können ganz klassisch Journalismus an einer Universität oder Hochschule studieren. Auch über andere Studiengänge wie Kommunikationswissenschaften oder Public Relations können zum Ziel führen. In den Studiengängen werden verschiedene Inhalte wie Medienrecht, Pressekodex, Stilmittel und Storytelling vermittelt. Es gibt keine rechtlichen Zugangsvoraussetzungen, um Redakteur zu werden. Arbeitgeber verlangen häufig Arbeitsproben statt eine bestimmte Ausbildung, denn es in der Branche zählt vor allem die praktische Erfahrung. Praktika während des Studiums sind daher eine großartige Möglichkeit, nebenbei Praxiserfahrung zu sammeln.

Karrierechancen

Nach abgeschlossenem Studium gibt es verschiedene Karrieremöglichkeiten für professionelle Redakteure. Beispielsweise gibt es die Option, Ressortleiter zu werden. Das befähigt Sie dazu ein gesamtes Ressort und Themengebiet zu organisieren. Sie sind dann für das Programm, die Einteilung von Mitarbeitern und Prüfung und Freigabe von Beiträgen beschäftigt. Zudem können Sie eine Anstellung zum Chefredakteur ergattern. Dieser ist als erste Kontaktperson für fehlerhafte aber auch erfolgreiche Meldungen verantwortlich. Das Gehalt von Redakteuren ist prinzipiell in Flächentarifverträgen oder Haustarifverträgen geregelt. Zu Beginn müssen Redakteure ein Volontariat absolvieren und verdienen währenddessen rund 2000 Euro brutto monatlich. Nach dieser Zeit verdienen Berufseinsteiger zwischen 2100 und 3300 Euro brutto. Mit steigender Berufserfahrung steigt auch das monatliche Einkommen, so verdienen Chefredakteure in der Regel zwischen 4000 und 5500 Euro brutto.

Bewerbung

Während Ihres Studiums haben Sie sich bestenfalls schon überlegt, mit welchem Medium Sie arbeiten wollen. Haben Sie Ihre Entscheidung getroffen geht es nun darum, einen passenden Arbeitsplatz zu finden. Ein vollständiges Bewerbungsschreiben beinhaltet Ihren Lebenslauf, ein Anschreiben und Ihr letztes Zeugnis. Ihr Lebenslauf sollte Ihre gesamte chronologisch geordnete Schullaufbahn beinhalten sowie Ihre Berufserfahrung. Sprechen Sie mehrere Sprachen, haben Auslandserfahrung oder andere Kenntnisse sollten Sie diese unbedingt hinzufügen. In Ihrem Anschreiben sollten Sie verdeutlichen, was genau Sie zum idealen Mitarbeiter macht und warum Sie als Arbeitnehmer sich für diese Stelle bewerben. Setzen Sie sich mit dem Unternehmen gründlich auseinander und bereiten sich auf typische Fragen im Vorstellungsgespräch vor. So zeigen Sie sich garantiert von Ihrer besten Seite.