Auf dem Weg zum neuen Job

Der Weg zum neuen Job lässt sich leicht skizzieren: Zuerst kommt die Recherche- meist via Computer etwa bei verschiedenen online Jobbörsen oder direkt auf den Websites der Unternehmen. An der zweiten Stelle des Bewerbungsprozesses findet sich das Verschicken der Bewerbungen mit Anschreiben und Lebenslauf. Es folgen im Idealfall Einladungen zum Bewerbungsgespräch bei verschiedenen Unternehmen.

Aber Bewerbungsgespräch ist nicht gleich Bewerbungsgespräch, denn gerade in jüngster Zeit setzten Firmen vermehrt auf sogenannte „Gruppeninterviews“, insbesondere, wenn sie mit einem großen Bewerberandrang rechnen. Wenn Sie sich schon einmal die Frage gestellt haben, worauf es bei einem solchen Gruppengespräch ankommt hilft Ihnen dieser Artikel.

Was ist ein Gruppenvorstellungsgespräch?

Eine besondere, immer prominentere Variante des Vorstellungsgesprächs ist das Gruppenvorstellungsgespräch. Dabei werden mehrere Bewerber um einen Job zeitgleich zum Gespräch eingeladen. Der Personaler hat so die Möglichkeit das Verhalten der einzelnen Bewerber innerhalb der Gruppe zu beobachten und die Teilnehmer in ihren Eigenschaften unmittelbar zu vergleichen. Zudem ist es für Firmen eine zeitsparende Alternative um viele Kandidaten für die ausgeschriebenen Jobs kennenzulernen. Auch als Teil von Assessment Centers kommen Gruppengespräche beziehungsweise Gruppenaufgaben häufig vor und ermöglichen dort eine Einschätzung der Bewerber durch die Personaler ohne das klassische Frage-Antwort-Prinizip, das aus Einzelbewerbungsgesprächen bekannt ist.

 

Wie ist der Ablauf eines Vorstellungsgesprächs mit mehreren Bewerbern?

Grundsätzlich können Bewerbungsgespräche mit mehreren Teilnehmern verschieden ablaufen. Ein Programmpunkt, der jedoch häufig stattfindet ist eine Vorstellungsrunde zu Beginn, bei der sich die Vertreter der Firma und jeder Teilnehmer kurz präsentieren. Vorbereiten sollten Sie sich auch auf Gruppenaufgaben, die Sie zusammen mit ihren Mitbewerbern lösen müssen. Machen Sie sich bereits vor dem Gruppengespräch Gedanken, wie sie in diesem Fall agieren möchten um ihr Fähigkeiten und Kompetenzen bestmöglich zu darzustellen. Dazu sollten Sie sich zunächst fragen, welche Eigenschaften im jeweiligen Beruf wichtig sind, um anschließend den potentiellen Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass sie optimal geeignet sind.

Wie verhalte ich mich in einem Vorstellungsgespräch mit mehreren Bewerbern?

Genau wie für klassische Vorstellungsgespräche, auch bei Gruppeninterviews gute Vorbereitung das A und O. Sie sollten gut über das Unternehmen Bescheid wissen und ebenso gut über die ausgeschriebene Stelle informiert sein. Klug ist es außerdem ihre Bewerbungsunterlagen mit zum Gespräch zu bringen. Die Fragen der potentiellen Arbeitgeber beantwortet Sie am besten selbstbewusst und lassen sich nicht durch ihre Mitbewerber verunsichern.

Gegenüber den konkurrierenden Bewerbern ist es nicht ratsam bevormundend oder unhöflich zu sein. Stattdessen sollten Sie auf einen höflichen, freundlichen Umgang achten und sich in mögliche Gruppendiskussionen einbringen. An mancher Stelle kann es durchaus einen guten Eindruck machen das Fachwissen der Mitbewerber bewusst anzuerkennen. So können Sie die Personaler davon überzeugen, dass Sie ein Teamplayer sind. Ansonsten gilt es sich mehr auf sich und weniger auf den Vergleich zu konzentrieren, ein offener Konkurrenzkampf ist unangemessen und mindert Ihre Chancen den Wunschjob zu bekommen.

Bisher kein Vorstellungsgespräch bekommen?

Sollten Sie mit Ihren Bewerbungen bisher keine Einladungen zu Vorstellungsgesprächen erhalten haben ist es ratsam die Bewerbungsunterlagen zu überarbeiten. Dazu finden Sie online kostenlose Vorlagen und Muster. Empfehlenswert und zeitsparend ist außerdem die Nutzung eines professionellen Bewerbungsservices wie gekonntbewerben.de.