Was ist ein Verfahrensmechaniker?

Verfahrensmechaniker sind Fachkräfte, die in der industriellen Herstellung tätig sind. Sie arbeiten an Maschinen, Anlagen und Apparaten, die zur Produktion von Metallteilen, Kunststoffteilen und anderen Komponenten verwendet werden. Verfahrensmechaniker stellen beispielsweise Werkzeuge, Maschinen und Materialien bereit, die zur Herstellung von Produkten benötigt werden. Sie planen, installieren und warten Maschinen, Komponenten und Anlagen, nehmen Messungen vor und überprüfen Qualität und Funktion.

Voraussetzungen

Um als Verfahrensmechaniker arbeiten zu können, müssen Interessierte eine Ausbildung absolvieren. Die Ausbildung dauert drei Jahre und schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Verfahrensmechaniker sollten über gute handwerkliche Fähigkeiten, ein gutes technisches Verständnis und die Fähigkeit, komplexe Entscheidungen zu treffen, verfügen. Darüber hinaus sollten sie auch gut organisiert, zuverlässig und pünktlich sein.

Gehalt während der Ausbildung

Die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker ist in Deutschland eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass die Auszubildenden sowohl in der Berufsschule als auch in der betrieblichen Praxis lernen. Die Vergütung von Verfahrensmechanikern während der Ausbildung hängt von der jeweiligen Branche ab. Im Durchschnitt erhalten Verfahrensmechaniker in Deutschland ein Gehalt von 1000 bis 1300 Euro pro Monat.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung steigt das Gehalt von Verfahrensmechanikern in Deutschland im Durchschnitt auf etwa 2000 Euro pro Monat. Je nach Branche und Erfahrung kann das Gehalt aber auch höher oder niedriger ausfallen.

So bekommen Sie jeden Job

Erweiterte Fähigkeiten

Verfahrensmechaniker, die sich durch Weiterbildung oder zusätzliche Qualifikationen weiterentwickeln, können überdurchschnittlich gut bezahlt werden. Durch Weiterbildungen können Verfahrensmechaniker beispielsweise in Führungspositionen aufsteigen oder ihre Kenntnisse im Bereich Technik und Maschinenbau auf dem aktuellen Stand halten.

Siehe auch  4 Tipps für die Bewerbung um einen Wiedereinstieg nach 10 Jahren [2022]

Berufsaufstiegsmöglichkeiten

Sie können aufgrund ihres umfangreichen Fachwissens auch in andere Berufe aufsteigen. Sie können beispielsweise zu Technikern, Ingenieuren oder Meistern aufsteigen. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, in leitende Positionen zu wechseln, beispielsweise als Projektleiter oder Führungskraft.

Berufsaussichten

In Deutschland genießen Verfahrensmechaniker einen sehr guten Ruf und sind als Fachkräfte sehr gefragt. Durch die fortschreitende Automatisierung und Digitalisierung werden aber auch in Zukunft immer mehr Fachkräfte benötigt, so dass die Berufsaussichten für Verfahrensmechaniker sehr gut sind.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner