Krank am Arbeitsplatz? Welche Ausreden sind glaubwürdig?

Wer kennt das nicht? Man hat ein schönes Wochenende gehabt, ist aber aufgrund eines Unfalls oder einer Grippe nicht fit genug für eine Arbeitswoche. Oder man hat sich tatsächlich bei einer Freundin oder einem Freund angesteckt. Es ist schwer, seinem Arbeitgeber eine glaubwürdige Ausrede für einen unentschuldigten Fehltag zu liefern. Doch welche Ausrede ist für einen Arbeitgeber in Deutschland glaubwürdig?

Gesundheitliche Gründe

Einer der häufigsten Gründe, um einen Tag oder mehrere Tage unentschuldigt zu fehlen, ist ein gesundheitliches Problem. Dies kann ein Unfall oder eine ernste Erkrankung sein, die einen Arbeitnehmer daran hindert, zur Arbeit zu kommen. Um dem Arbeitgeber die Glaubwürdigkeit zu geben, kann es hilfreich sein, ein ärztliches Attest vorzulegen. Ein Attest kann auf verschiedene Weise erfolgen, z.B. durch einen Anruf beim Arzt oder ein Besuch in der Notaufnahme.

Notfall

Es kann auch vorkommen, dass ein Mitarbeiter aufgrund eines Notfalls unentschuldigt fehlt. Manchmal kann es eine Situation geben, in der der Mitarbeiter sich gezwungen sieht, einen unentschuldigten Fehltag einzulegen, z.B. um einen Verwandten zu besuchen, der plötzlich krank geworden ist. In solchen Fällen müssen Mitarbeiter ihrem Arbeitgeber möglichst rasch eine Erklärung schicken, um ihn über die Situation zu informieren und zu entschuldigen.

Siehe auch  Hier erfährst du, wie du dich als Fachkraft für Schutz und Sicherheit bewerben kannst! + Muster

Familienbezogene Gründe

Familienbezogene Gründe sind ein weiterer Grund, warum ein Mitarbeiter unentschuldigt fehlen kann. Ein Beispiel ist ein Todesfall in der Familie, der einen Mitarbeiter dazu zwingt, eine längere Pause vom Arbeitsplatz zu nehmen. In solchen Fällen müssen Mitarbeiter das Unternehmen möglichst frühzeitig über den Grund ihres Ausbleibens informieren.

So bekommen Sie jeden Job

Urlaub

Ein weiterer Grund, warum Mitarbeiter unentschuldigt fehlen können, ist Urlaub. Wenn Mitarbeiter zu einem spontanen Urlaub aufbrechen möchten, müssen sie ihrem Arbeitgeber eine E-Mail schicken, in der sie ihm die Situation erklären und ihn um sein Verständnis bitten. Ein guter Ratschlag ist es, einige Tage vor der Reise einen Urlaub zu beantragen.

Krankenhausaufenthalt

Ein weiterer Grund, unentschuldigt zu fehlen, ist ein Krankenhausaufenthalt. Manchmal muss ein Mitarbeiter ins Krankenhaus eingeliefert werden, entweder wegen einer Operation oder weil er eine schwere Erkrankung hat. Wenn ein Mitarbeiter nicht rechtzeitig zur Arbeit erscheint, muss er seinem Arbeitgeber die Gründe mitteilen und ihn bitten, die notwendige Zeit zu nehmen, um sich vollständig zu erholen.

Unerwartete Schwangerschaft und Mutterschaft

Frauen können auch unentschuldigt fehlen, weil sie schwanger geworden sind oder ein Baby bekommen haben. Es ist ratsam, dass Mitarbeiter die Situation so rasch wie möglich dem Arbeitgeber mitteilen, damit er weiß, wann er mit dem Mitarbeiter rechnen kann. Außerdem sind Mitarbeiter gesetzlich dazu verpflichtet, dem Arbeitgeber nach der Geburt eines Kindes so schnell wie möglich Bescheid zu geben.

Körperliche Behinderung

Mitarbeiter mit einer körperlichen Behinderung können auch unentschuldigt fehlen. Es ist wichtig, dass Mitarbeiter sich mit ihrem Arbeitgeber absprechen, wenn sie mit einer körperlichen Behinderung konfrontiert werden, und ihre Situation erläutern. Es kann sein, dass sie eine längere Pause vom Arbeitsplatz benötigen, um sich zu erholen und wieder zur Arbeit zurückzukehren.

Siehe auch  Sind Callboys reich? Wie viel Geld verdienen sie wirklich?

Gefährliche Wetterbedingungen

Manchmal kann ein Mitarbeiter aufgrund von schlechten Wetterbedingungen unentschuldigt fehlen. Dies kann vorkommen, wenn es in der Region schwere Sturm- oder Schneeböen gibt. In solchen Fällen werden Mitarbeiter dazu aufgefordert, sich selbst und ihren Arbeitgeber zu schützen, indem sie nicht zur Arbeit erscheinen.

Flugverspätung

Flugverspätungen sind ein weiterer Grund, warum ein Mitarbeiter unentschuldigt fehlen kann. Wenn ein Mitarbeiter mehrere Stunden zu spät zur Arbeit erscheint, weil er versucht hat, rechtzeitig zu einem Geschäftstermin zu kommen, muss er seinem Arbeitgeber die Gründe mitteilen und ein Entschuldigungsschreiben vorlegen.

Die Folgen unentschuldigter Fehltage

Wenn Mitarbeiter unentschuldigt fehlen, müssen sie mit Konsequenzen rechnen. Daher ist es wichtig, dass Mitarbeiter darauf achten, ihren Arbeitgeber rechtzeitig über ihre Situation zu informieren. Die meisten Unternehmen verhängen eine Geldstrafe, wenn ein Mitarbeiter unentschuldigt fehlt, und bei häufigen Fällen kann der Mitarbeiter entlassen werden.

Aufgrund der großen Anzahl unentschuldigter Fehltage müssen sich Mitarbeiter in Deutschland bemühen, ehrliche und glaubwürdige Gründe für ihr Fehlen zu nennen. Dazu gehören unter anderem: gesundheitliche Gründe, Notfall, Familienangelegenheiten, Urlaub, Krankenhausaufenthalte, unerwartete Schwangerschaft und Mutterschaft, körperliche Behinderung, gefährliche Wetterbedingungen und Flugverspätungen. Wenn Mitarbeiter unentschuldigt fehlen, müssen sie mit Konsequenzen rechnen. Daher ist es wichtig, dass Mitarbeiter ihrem Arbeitgeber rechtzeitig Bescheid geben und ehrliche und glaubwürdige Gründe für ihr Fehlen nennen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner