Wie werden Sie Klempner?

Sie möchten sich als Klempner bewerben aber wissen nicht, wie Sie anfangen sollen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Hier finden Sie auf einen Blick alle relevanten Informationen rund um den Beruf selber. Lesen Sie außerdem über notwendige Qualifikationen, Ausbildung, Weiterbildungen und schließlich wie Sie eine überzeugende Bewerbung verfassen.

Recherche

Zu Beginn sollten Sie sich gründlich über das Berufsbild informieren. Dadurch vermeiden Sie, dass Sie im späteren Arbeitsalltag negativ überrascht werden. Eine sorgfältige Recherche wird Sie zudem ideal auf ein späteres Vorstellungsgespräch vorbereiten.

Welche Aufgaben hat ein Klempner?

Kommen wir zu dem für Sie wohl wichtigsten Aspekt – wie sieht der Arbeitsalltag von einem Klempner eigentlich aus? Der Beruf ist sehr vielseitig, denn es wird sowohl im Werkstätten als auf Montage an den unterschiedlichsten Standorten gearbeitet. Die Hauptaufgabe ist das Herstellen und Anbringen von Blechbauteilen. Diese werden durch Biegen, Falzen, Schneiden und Löten bearbeitet. Schließlich werden die fertigen Blechteile dann hauptsächlich an Hausdächern und -fassaden montiert. Neben handwerklichen Aufgaben müssen Klempner auch Zeichnungen und Pläne von den Bauteilen anfertigen, um sie schließlich fachmännisch in die passende Form zu bringen. Typische Beispiele, für die Klempner häufig bestellt werden, sind die Installation von Regenrohren, Fensterbänken, Dachverkleidungen oder auch lufttechnischen Anlagen. Übrigens: Dass Klempner nur an Sanitäranlagen arbeiten ist nicht wahr! Meistens arbeiten die Handwerker auf Dächern oder Fassaden.

Persönliche und charakterliche Vorraussetzungen

Klempner arbeiten sehr häufig in schwindelerregenden Höhen auf Dächern oder Gerüsten. Sollten Sie also über diesen Beruf nachdenken, dürfen Sie keinesfalls Höhenangst haben und sollten unbedingt schwindelfrei sein. Zudem sollten Sie handwerkliches Geschick, Lernbereitschaft und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen. Aufgrund der häufig schweren Werkzeuge und Bauteile müssen Sie außerdem eine gute körperliche Kondition mitbringen. Waren Ihre Lieblingsfächer zu Schulzeiten Mathematik, Technik und Physik haben Sie schonmal sehr gute Voraussetzungen, die Ausbildung zu meistern!

Siehe auch  Bewerbung als Zahntechniker

Ausbildung zum Klempner

Der Beruf Klempner ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf und findet geregelt durch die Ausbildungsverordnung statt. Sie erlernen das Handwerk dual im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule über dreieinhalb Jahre hinweg. Für eine Ausbildung zum Klempner benötigen Sie mindestens einen Hauptschulabschluss, haben Sie einen Realschulabschluss können Sie die Ausbildungsdauer nach Absprache des Leiters verkürzen. Während der Ausbildung müssen Sie zwei Gesellenprüfungen absolvieren. Die erste findet nach dem zweiten Lehrjahr statt, der letzte Teil am Ende. In Ihrem ersten Lehrjahr werden Sie etwa 630 € verdienen, im dritten Lehrjahr steigt Ihre Vergütung auf bis zu 750 € pro Monat.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Klempner gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich weiterzubilden und das Gehalt dadurch zu erhöhen. Die Weiterbildung zum Klempnermeister befähigt Sie dazu, sich selbstständig zu machen. Diese kann zwei bis zu vier Jahre beanspruchen. Während dieser Zeit werden Sie zunächst Ihr fachmännisches Wissen vertiefen und zusätzlich lernen, wie ein eigener Betrieb geleitet wird. Für die Weiterbildung zum Klempnermeister und der Prüfung sollten Sie mit bis zu 4.000 € rechnen. Auch zum Techniker können Sie sich ausbilden lassen. Diese Weiterbildung bereitet Sie auf Tätigkeiten im organisatorischen Bereich und der Aufsicht vor und dauert ebenso zwei bis zu vier Jahre. Nach bestandener Prüfung sind Sie ideal vorbereitet, in Führungspositionen zu arbeiten und mehr Verantwortung zu tragen.

Studium

Auch ohne Abitur können Sie nach bestandener Ausbildung an vielen Hochschulen studieren. Mit einem Studium im Bereich Bauingenieurwesen oder Gebäudetechnik können Sie den Bachelor of Engineering erwerben. Dieser erhöht Ihre Chancen auf ein höheres Gehalt und Selbstständigkeit enorm.

Siehe auch  7 Tipps für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch

Karriere/Gehalt

Die Karriereleiter für Klempner ist aufgrund der zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten sehr hoch. Ein durchschnittliches Einstiegsgehalt von 2.000 bis zu 2.400 € netto pro Monat. In den ersten vier Jahren nach Berufseinstieg sind jährliche Gehaltserhöhungen von 50 bis 100 € brutto geplant. Nach der Weiterbildung zum Klempnermeister verdienen Sie deutlich mehr, das Minimum liegt zwischen 2.560 und 2.700 € brutto pro Monat. Als Führungskraft können Sie mit bis zu 4.000 € brutto monatlich rechnen.

Bewerbung als Klempner

Haben Sie sich nun entschieden, eine Ausbildung zum Klempner anzufangen, sollten Sie sich um ein ansprechendes Bewerbungsschreiben kümmern. Zu Beginn sollten Sie ein Anschreiben vorbereiten, welches Ihre Motivation für diesen Beruf verdeutlicht. Gehen Sie außerdem unbedingt darauf ein, was Sie zum idealen Kandidaten macht und betonen Sie, warum Sie sich für dieses Unternehmen entschieden haben. Nun sollten Sie sich um Ihren Lebenslauf kümmern. In diesem geben Sie einen Überblick über Ihre schulische und berufliche Laufbahn, Praktika und speziellen Kenntnissen und Fertigkeiten. Ein professionelles Bewerbungsfoto macht auch einen großartigen Eindruck im Lebenslauf! Konnten Sie Ihren Wunschbetrieb von sich überzeugen, werden Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Das ist Ihre Chance, sich von Ihrer besten Seite zu zeigen und gegenseitige Rückfragen zu beantworten. Bereiten Sie sich unbedingt intensiv auf typische Fragen im Bewerbungsgespräch vor, um einen guten Eindruck zu machen.