Vor der Bewerbung als Verkäuferin sollten Sie sich über deren Aufgaben und Tätigkeiten informieren. Verkäufer und Verkäuferinnen arbeiten größtenteils im Einzelhandel. Beispielsweise in Lebensmittelläden, in Modegeschäften, in Drogerien oder in Einkaufszentren. Sie kennen die angebotenen Produkte, beraten Kunden, welche sich für diese Produkte interessieren. Sie führen die Ware vor. Außerdem sind sie verantwortlich für die Warenauszeichnung und -präsentation. Sie dekorieren Verkaufsräume, Schaufenster und Regale. Verkäufer*innern nehmen Vorbestellungen und Reklamationen entgegen. Außerdem arbeiten sie an der Kasse (kassieren bei Kunden) und beschäftigen sich mit der Tages-, Monats- und Jahresabrechnung. Teilweise sind sie auch in die Warenbeschaffung eingebunden.

Sie möchte wissen, wie Ihre Bewerbung als Verkäuferin im Einzelhandel Erfolg hat und Sie den Personaler davon überzeugen können, dass Sie die richtige Person für die ausgeschriebene Position sind? Dann sind sie hier genau richtig, denn in diesem Artikel erlangen Sie alle Informationen, die die Chance auf Ihren Traumjob erhöhen.

Über Jobbörsen können Sie ganz leicht an eine Stelle in Ihrer Nähe gelangen.

Anforderungen für die Bewerbung als Verkäufer*in

Für den Beruf als Verkäufer kommen sie auf jeden Fall in Frage, wenn Sie gut mit Menschen kommunizieren können. Außerdem sollten sie serviceorientiert sein und hinter den Produkten stehen, die Sie verkaufen. Die wichtigste Anforderung für diesen Beruf ist, dass sie ein Verkaufstalent sind. Sie sollten ein Faible für das Produktangebot, Kommunikationsgeschick und mathematische Sicherheit bei Auszeichnungen und Bezahlvorgängen haben.

Ausbildungsdauer und -vergütung

Die Ausbildung zur Verkäuferin dauert im Normalfall 2 Jahre und findet im Handel oder schulisch statt. Wie bei jeder anderen Ausbildung auch, hat man bei besonders guten Leistungen die Möglichkeit, die Ausbildung zu verkürzen. Nach der Ausbildung gibt es zudem eine Weiterbildung zum Kaufmann/ zur Kauffrau im Einzelhandel.

Im ersten Ausbildungsjahr verdient man im Durchschnitt 848 Euro und im zweiten Ausbildungsjahr 937 Euro.

Anschreiben Verkäuferin/Verkäufer

Ein standardisiertes Muster für die Bewerbung als Verkäufer würden wir nicht empfehlen. Das liegt daran, das jede Stelle individuelle Anforderungen mit sich bringt. In erster Linie ist es bei der Bewerbung als Verkäufer wichtig, dass sie zu Ihnen, dem Unternehmen und der Position, passt. Es ist nämlich ein Unterschied, ob Ihre Bewerbung als Verkäuferin für Lebensmittel oder ob Ihre Bewerbung für als Verkäuferin für Mode ist. Grundsätzlich sollte Ihr Anschreiben aber auf jeden Fall Informationen zu Ihrer Person, die Empfängerdaten, eine Betreffzeile und eine Kopfzeile beinhalten.

Mit der richtigen Einleitung Interesse wecken

Vermeiden Sie in jedem Fall Formulierungen wie: „Hiermit bewerbe ich mich auf die Stelle als…“. Denn dies haben Personaler wahrscheinlich schon unzählige Male gelesen und macht Ihre Bewerbung somit zu nichts Besonderem. Eher sollten Sie sich eine individuelle, auf Sie und das Unternehmen abgestimmte Einleitung einfallen lassen. So können Sie das Interesse des Personaler zu wecken und ihn zum Weiterlesen zu animieren. Vielleicht beginnen Sie Ihre Bewerbung sogar mit einer kurzen Geschichte oder Anekdote aus Ihrem Leben. Achten Sie auf jeden Fall auf die richtige Rechtschreibung. Denn wenn schon gleich zu Beginn des Anschreibens ein Fehler auftritt, liest der Personaler schon gar nicht mehr weiter.

Mit dem Hauptteil überzeugen

Im Hauptteil des Bewerbungsschreiben als Verkäuferin lassen Sie den Leser wissen, warum Sie die richtige Wahl für diese Position wären und erzählen mehr über Ihre Qualifikationen und über sich als Person. Sie sollten auch hineinschreiben, ob dies eine Bewerbung als Verkäufer in Teilzeit, eine Bewerbung als Verkäufer in Vollzeit ist und ob sie Quereinsteiger sind. Gerade, wenn Sie Ihr Bewerbungsschreiben als ungelernte Verkäuferin verfassen ist es wichtig, dass sie den Personaler durch andere Argumente überzeugen.

Mit dem Schluss Eindruck hinterlassen

Das Anschreiben und besonders der Schlusssatz soll dazu führen, dass der Personaler „den Rest“ Ihrer Bewerbung in Form von Lebenslauf, optionalem Motivationsschreiben und Anlagen sehen möchte. Außerdem sollte er Ihre Bereitschaft für ein Vorstellungsgespräch beziehungsweise Ihre Offenheit für Rückfragen verdeutlichen.  Zusätzlich können Sie angeben, ab wann Sie die Stelle antreten möchten und was Ihre Gehaltsvorstellungen sind.

Mit diesen Tipps wird Ihre Bewerbung zum Verkäufer mit Sicherheit ein voller Erfolg und mit ein bisschen Glück können Sie schon bald Ihren Traumjob antreten.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten: