Sie sind sowohl kreativ als auch gestalterisch begabt? Dann ist eine Bewerbung als Florist genau das richtig für Sie!

Bevor Sie sich allerdings bewerben, sollten Sie sich gründlich über den Job informieren. So können die Erfolgsaussichten Ihrer Bewerbung auch ausweiten. Die Aufgaben eines Floristen sind vielfältig, haben infolgedessen alle mit der Arbeit mit Blumen zutun. Kurzum geht es bei dem Beruf darum, verschiedene Blumen und Deko-Materialien zu kombinieren und gestalterisch umzusetzen. Daneben bedienen und beraten Sie Kunden, verkaufen Ihre selbst erstellten Blumenwaren sowie sorgen für Nachschub. Unter anderem gehört es eventuelle dazu, Geschäftskunden und -partnern zu beliefern.

Aufgaben eines Floristen

Einerseits bestehen die Pflichten eines Floristen darin Sträuße, Kränze, Brautschmuck und Trockengestecke nach Ihren eigenen Ideen oder den Vorstellungen der Kunden zu binden. Andererseits dekorieren Sie Schaufenster bzw. Verkaufsräume und sorgen für das Wohlergehen der Pflanzen im Laden.

Überdies beraten Sie Kunden in der Auswahl von Schnittblumen und Topfpflanzen, geben dabei im Bedarfsfall aber auch Pflegehinweise. Oft werden Sie auch vor die Aufgabe gestellt, für den Warenbedarf zu sorgen. Unterm Strich ermitteln Sie in der Sache den Warenbedarf und erkundigen sich nach Angeboten. Infolgedessen füllen Sie dann den Warenbestand auf und kalkulieren dafür den Preis. An der Kasse rechnen Sie schließlich Produkte Ihres Ladens ab.

So funktioniert Gekonnt Bewerben

Ungeachtet dessen, arbeiten Floristen übrigens noch mit vielen Blumenläden, Blumenversandhäusern und Onlineshops zusammen. Ihnen fällt im Zuge dessen häufig die Aufgabe für die Auslieferung zu, neben dem gewöhnlichen Tagesgeschäft. Diese Beschreibung gibt einen vielfältigen Überblick über den Beruf und wird Ihnen im besten Falle bereits für eine Bewerbung als Florist helfen.

Siehe auch  Bewerbung als Arzt - Gut zu wissen

Welche Voraussetzungen sollten Sie erfüllen, um sich als Florist zu bewerben?

Nachdem Sie nun zusammenfassende Informationen erhalten haben und über die beruflichen Aufgaben aufgeklärt wurden, sind Sie schon sehr weit gelangt. Als nächstes geht es um die Anforderungen im Beruf. Am Anfang jeden Jobs geht es zuerst um die Ausbildungsvoraussetzungen. Demgemäß reicht bereits ein Hauptschulabschluss oder eine höhere Qualifikation aus für eine Ausbildung.

In der Arbeit als Florist kommt es auf viele Fähigkeiten an. Geschicklichkeit und Hand-Auge-Koordination benötigen Sie z.B. zum Fertigen von Kränzen und Blumensträußen oder wenn Sie Schnittblumen abdornen und anschneiden. Abgesehen davon, ist auch Kreativität und Ästhetik gefragt. Diese Fähigkeiten kommen beispielsweise bei der Gestaltung von Blumengebinden oder Dekoration des Verkaufsraums zum Tragen.

Sie sind als Florist goldrichtig, wenn Sie abgesehen von Geschicklichkeit und kreativem Sinn auch Kundenkenntnis mitbringen. Folgerichtig zeigen Sie diese, wenn Sie auf Kundenwünsche eingehen beim Zusammenstellen von Blumengebinden.

Die größte Herausforderung liegt jedoch im kaufmännischen Denken. Hierbei kommt es z.B. darauf an preiswerte Waren auf möglichst unkomplizierte Weise zu bestellen. Mit diesen Auskunft zu den Voraussetzung sind Sie ein Schritt näher in der Bewerbung als Florist!

Schulfächer, die für Ihre Bewerbung als Florist von Bedeutung sind

In welchen Schulfächern sollten Sie gute Kenntnisse haben, wenn Sie sich als Florist bewerben möchten? Angefangen bei Mathematik, ein Muss beim Zusammenstellen der Sträuße. Während dessen rechnen Sie häufig Einzelpreise der Blumen im Kopf aus. Darüber hinaus benötigen Sie noch mindestens die Grundrechenarten, wenn Sie für Kundenaufträge Preise kalkulieren. Als zukünftiger Florist ist eine gute Kenntnis in der Versorgung und Pflege von Pflanzen unverzichtbar. Waren Sie in Biologie das Ass, kommt Ihnen das hier als Florist zu gute.

Siehe auch  Bewerbung per E-Mail oder per Post?

Ein anderer Grundstein im Beruf ist Deutsch. Denn es ist unerlässlich, dass Sie sich in Wort und Schrift gut verständigen können. Anders ausgedrückt, geht es in der individuellen Kundenberatung darum, sich angemessen ausdrücken zu können. Daneben unterstützten sichere Grammatik- und Rechtschreibkenntnisse beim Verfassen von Trauer- und Glückwunschtexten auf Sträußen, Gestecken oder Karten.

In Punkto Kreativität sind Sie ganz vorne, wenn Kunst eines Ihrer besten Fächer war. Diese Kenntnisse sind beispielsweise von großem Nutzen beim Anfertigen von Entwurfszeichnungen zu Raumschmuck oder floralen Werkstücken. Darüber hinaus können Sie Ihre Kreativität demonstrieren bei der Gestaltung von Sträußen und Gestecken.

Weiterbildungsmöglichkeiten eines Floristen

Sind Sie mit ihrer Bewerbung als Florist und im Beruf zufrieden, bieten sich vielerlei Weiterbildungsmöglichkeit an. Für Sie ist bestimmt auch das richtige dabei. Sollten Sie bereits in dem Bereich gearbeitet haben und nach einer neuen Stelle suchen, tun sich Fort- sowie Weiterbildungen auch besonders gut im Lebenslauf.

  • Floristmeister/in
  • Weiterbildung: Gestalter/in – Blumenkunst
  • Weiterbildung: Wirtschaftler/in – Floristik
  • Technikerweiterbildung: Techniker/in im Gartenbau (Produktion & Vermarktung)
  • Kaufmännische Weiterbildung: Fachwirt/in – Handel
  • Studium: Garten– & Landschaftsbau
  • Studium: Biologie

Gehalt eines Floristen

Neben allen Infos hier, ist natürlich das Gehalt sehr ausschlaggebend in Ihrer Entscheidung für eine Bewerbung als Florist. Ein Florist verdient monatlich durchschnittlich zwischen 1700 und 2000 Euro brutto. Das Einstiegsgehalt liegt daneben häufig bei 1300 bis 1500 Euro. Ein Wehrmutstropfen daneben ist der Anstieg auf 2000 bis 2600 Euro mit genügend Berufserfahrung.

Bewerbung als Florist

Wenn Sie nun bereit sind sich als Florist zu bewerben, brauchen Sie nur noch das richtige Unternehmen. Haben Sie ein passendes Unternehmen gefunden, sollten Sie eine überzeugende Bewerbung erstellen. Diese bestehet meistens aus Anschreiben, Lebenslauf und den wichtigsten Zeugnissen. Am Anfang der Bewerbungsunterlagen steht das Anschreiben, welches über Ihre Motivation informiert. Explizit stellt sich die Frage, warum bewerben Sie sich gerade bei diesem Unternehmen? Hierbei versuchen Sie mit Ihren Kenntnissen, Erfahrungen und Stärken zu überzeugen.

Siehe auch  Bewerbung als Tierpfleger: Hier 7 Tipps für Sie [2021]

Als nächstes stellen Sie im Lebenslauf Ihren beruflichen Werdegang dar. Hier zeigen Sie konkret Ihre beruflichen Aufgaben in der Vergangenheit, Fähigkeiten und  Fremdsprachenkenntnisse. Neben dem, sollten Sie das Bewerbungsfoto angemessen präsentieren. Denn der erste Eindruck beeinflusst erheblich in der Personalentscheidung. Am Ende der Bewerbungsunterlagen befindet sich der Anhang. Dort führen Sie relevante Zertifikate und Zeugnisse auf.

Jeder Bewerber kennt das, im Vorstellungsgespräch ergeben sich häufig unangenehme Frage. Um dieser schwierigen Situation Abhilfe zu schaffen, können Sie sich hier auf unangenehme Fragen vorbereiten.

Sollten Sie selbst nach diesen Tipps noch Schwierigkeiten mit Ihrer Bewerbung haben, können Sie gerne Gekonnt Bewerben als Bewerbungsservice buchen! Wir schreiben Ihnen eine individuelle und professionelle Bewerbung, die Ihre Erfolgschancen auf ein Vorstellungsgespräch enorm erhöht!